Unfallversicherung für Kinder sinnvoll?

Unfallversicherung fuer Kinder sinnvoll

Unfallversicherung für Kinder Sinnvoll?

Wer Kinder hat  kennt es sicher. Ein kleines Klettergerüst, auf dem das eigene Kind steht, wirkt auf einmal wie ein wackeliger Wolkenkratzer. Jedoch beeindruckt das wohl nur die Eltern und weniger die Kinder selbst, die fröhlich darauf spielen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist eine Unfallversicherung für Kinder sinnvoll? Ja und wie!

Zuerst betrachten wir die grundsätzliche Versorgung der Kinder, denn sie sind in der gesetzlichen Unfallversicherung mitversichert. Allerdings nur mit pauschalen und eingeschränkten Leistungen

Doch Achtung: Dieser Schutz greift nur bei dem direkten Weg zur Schule/Kindergarten, während dem Aufenthalt dort und auf dem direkten Heimweg.


Kein Versicherungsschutz bei Oma und Opa

Wie stark der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung beschränkt ist, hat jüngst sogar ein Urteil des Kasseler Bundessozialgerichts (BSG) bewiesen.

Hier war das Enkelkind bei der Oma zur Betreuung und ist dort schwer gestürzt. Seit dem Unfalltag ist das Kind schwerbehindert. Das Gericht entschied, dass die Großeltern keine “geeignete Tagespflegepersonen” sind. Somit gibt es in diesem Fall keine Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung. Quelle: inform-online.uhk.de

Spätestens hier sollte klar werden, dass eine Unfallversicherung für Kinder sinnvoll und notwendig ist ! 

Man könnte an dieser Stelle noch einige Statistiken zitieren, welche belegen würden, dass ca 1,7 Millionen Kinder unter 15 Jahren jährlich einen Unfall mit ärztlicher Behandlung haben.

Doch Eltern wissen ja, dass Kinder einfach auf Grund ihrer motorischen Fähigkeiten und der natürlichen Neugier öfter Stürzen.


Jetzt Termin vereinbaren

Was ist eine gute Unfallversicherung für Kinder?

Das Wichtigste ist eine hohe Invaliditätsgrundsumme. Meistens haben die Kinderunfallversicherungen, welche wir empfehlen, mindestens 100.000 € oder besser 150.000 € Grundsumme.

Diese Grundsumme ist für alle Unfälle die passieren, die Grundlage, auf der sich mögliche Erstattungen berechnen. Warum gerade die Grundsumme wichtig ist, habe ich auch in einem weiteren Artikel hier auf der Seite genauer erklärt. 

Dazu sollte eine Progression von 350 % - 500 % vereinbart werden.

Die Progression hat den Sinn, dass bei schlimmeren Verletzungen die Geldleistung ansteigt.

Beispiel:
100.000€ Grundsumme sind bei 100% Invalidität und 350 % Progression

350.000 € Maximale Entschädigung. Bei 500 % Progression sogar stolze 500.000 €.

Image

Wichtige Zusatzleistungen speziell für Kinder

In der Unfallversicherung für Kinder gibt es noch ein paar Highlights, die meiner Meinung nach sinnvoll sind.

  • Leistungen bei Vergiftungen
    Als Unfall gilt auch die Einnahme von festen oder flüssigen Stoffen. Kinder nehmen ja vieles in den Mund. Falls eben doch mal etwas Falsches dabei ist, greift die Unfallversicherung. Daher finde ich diesen Zusatzbaustein sehr passend. Lebensmittelvergiftungen sind übrigens in der Regel generell mitversichert.

  • Leistungen bei Impfschäden
    Impfschäden sind ein heiß diskutiertes Thema, trotzdem haben viele Unfallversicherungen für Kinder diesen Leistungspunkt mit dabei.

  • Leistungen bei Zeckenbissen (Borreliose)
    Kinder sind viel draußen und spielen. Darum gehört der Zeckenbiss und mögliche Folgen in den guten Unfallversicherungen mittlerweile zum Standard.

Günstiger Sammelvertrag für alle Kinder

Wir empfehlen, einheitliche Leistungen für alle Familienmitglieder. Denn oft sehen wir in den Beratungen unterschiedliche Versicherungssummen. Kindertarife sind zwar deutlich günstiger als die von Erwachsenen,  jedoch machen Familienverträge mehr Sinn.

Viele Versicherungsgesellschaften geben einen Nachlass, bei Verträgen mit mindestens 3 Personen. Also die Eltern und mindestens ein Kind werden in einer Police versichert. 


Unfallversicherung für Kinder ohne Gesundheitsprüfung

Es gibt Anbieter, die sogar komplett auf eine Gesundheitsprüfung verzichten.

Damit können auch Kinder oder Erwachsene mit gewissen Vorerkrankungen in den Genuss einer guten Unfallversicherung kommen.
Hier ist es jedoch definitiv zu empfehlen, dass man vor Abschluss eines solchen Vertrages offen mit dem Berater oder der Beraterin über den Gesundheitszustand spricht.


Jetzt Termin vereinbaren
Unfallversicherung für Kinder allein ist nicht die Lösung

Unfallversicherungen können nur ihre Leistung zeigen, wenn nach einem Unfall auch tatsächlich eine körperliche dauerhafte Einschränkung zurück bleibt. Wir als Eltern wünschen uns jedoch, dass genau das nicht passiert.

Darum empfehlen wir speziell für Kinder auch eine private Krankenzusatzversicherung bei Behandlungen im Krankenhaus. 

Somit stellen wir sicher, dass die bestmögliche medizinische Versorgung gewährleistet ist, um mögliche Spätfolgen zu verringern oder ganz zu vermeiden.

Dieser Schutz in Kombination mit 50 € Krankenhaustagegeld ist pro Kind ab ca. 9,00 € monatlich zu bekommen.

Ich hoffe, ich konnte dir einen Einblick in die Unfallversicherung für Kinder geben.

Zögere nicht, sprich mich an und lass uns einen  kostenfreien Beratungstermin vereinbaren. 

Sichere Dir deshalb jetzt einen kostenlosen Beratungstermin!

Termin vereinbaren

 

Dein Sepp Hölzel